Auf den Spuren des mittelalterlichen Neuenburg am Rhein

Führung zum neuen archäologischen Rundweg mit Museumsbesuch

Der erst 2023 eröffnete Rundweg durch die Innenstadt von Neuenburg am Rhein zeigt auf, was eigentlich nicht mehr zu sehen ist. Mit dem Blick durch die Fernrohre in die Vergangenheit werden Sie in das mittelalterliche Neuenburg am Rhein zurückversetzt. Die monumentale Stadtmauer, das vielbeschriebene Münster Unserer Lieben Frau oder die Marktgasse mit den Klappläden für den Straßenverkauf – der Blick durch die Fernrohre an sechs verschiedenen Standorten zeigt ein lebendiges Bild einer blühenden mittelalterlichen Stadt.

Um 1175 durch Herzog Berthold IV. von Zähringen gegründet stieg die Stadt dank ihrer günstigen Lage an einer der größten Wasserstraßen Europas und einem Rheinübergang ins benachbarte Elsass rasch zu einem regionalen Zentrum des Handels und der Politik auf. Wiederkehrende Hochwasser und die Kriege der Neuzeit sind dafür verantwortlich, dass kein einziges Gebäude von der einst bedeutenden Stadt erhalten sind.

Auf der Führung können Sie an den neuesten Ergebnissen der archäologischen Forschungen teilhaben. Im Anschluss an den Rundgang geht es ins Museum für Stadtgeschichte, wo originale Exponate des Alltagslebens, Kartenmaterial und Gemälde zu sehen sind.

 

Treffpunkt: Museum für Stadtgeschichte, Franziskanerplatz 4

Dauer: 15.00 - 16.30 Uhr

Die Führung ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten. Kurzentschlossene sind willkommen.